Wie Netflix Big Data genutzt hat, um die Serie House of Cards zu produzieren

Wie Netflix Big Data genutzt hat, um die Serie House of Cards zu produzieren

Die 2013 erschienene Netflix Original Serie House of Cards ist eine der beliebtesten Serien des US-amerikanischen Streaming Anbieters. Was viele User jedoch nicht wissen, ist, dass die Serie weitestgehend basierend auf der Untersuchung von Nutzerdaten konzipiert wurde.

Ein Beispiel dafür, wie Big Data den Film beeinflusste, ist die Paarung von Kevin Spacey und Regisseur David Fincher, die beide laut den Daten ein großes Publikum anziehen würden.

In diesem Artikel befassen wir uns mit der Big-Data-Analyse und untersuchen, wie Netflix dies zum Aufbau seiner Erfolgsserie House of Cards genutzt hat.

Worum handelt es sich bei der Analyse von Big Data?

Big-Data-Analysen helfen Branchen aller Art, wertvolle Erkenntnisse über die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden zu gewinnen.

Das Hauptziel von Unternehmen ist es, ihre Kunden zu verstehen und ihnen einen guten Service zu bieten. Mithilfe der Daten, die die Unternehmen aus verschiedenen Quellen sammeln, können sie raffinierte Marketingstrategien entwickeln und das beste Produkt für ihre Kunden herstellen. Ohne die Hilfe von Data-Analysten wären Unternehmen wie Netflix blind und wüssten nicht, was ihre Kunden mögen und was nicht. Die Big-Data-Analytik ist in der Lage, riesige Datenmengen so zu quantifizieren, dass Muster erkannt werden. Diese Muster beziehen sich auf das Kundenverhalten, was den Unternehmen ein besseres Verständnis ihrer Kunden ermöglicht.

So war zum Beispiel die jüngste Veröffentlichung Black Mirror: Bandersnatch, eine interaktive Show, bei der die Zuschauer auswählen konnten, welche Handlungen die Charaktere an bestimmten Punkten der Episode ausführen sollten.

House of cards

Die Analyse von Big Data bei Netflix

Die Verwendung von Daten in der Fernseh- und Filmindustrie ist nichts Neues. Studios und Produzenten haben in der Vergangenheit Zielgruppen-Tests für die Beliebtheit einer Idee für eine Sendung durchgeführt.

Heute jedoch haben Technologie-versierte Unternehmen wie Netflix Echtzeit-Zugriff auf die Stimmung der Zuschauer. Laut GigaOm prüft Netflix täglich etwa 30 Millionen Abrufe, darunter jedes Mal, wenn ein Zuschauer eine Sendung unterbricht, vor- oder zurückspult oder bewertet. Da Netflix über dieses Medium eine direkte Beziehung zu seinen Kunden hat, kann das Unternehmen das Interesse an praktisch jeder Sendung verstehen und vorhersagen.

Netflix’ CCO Jonathan Friedland bestätigte: „Da wir eine direkte Beziehung zu den Verbrauchern haben, wissen wir, was die Leute gerne sehen, und das hilft uns zu verstehen, wie groß das Interesse an einer bestimmten Sendung sein wird. Das gab uns eine gewisse Zuversicht, dass wir ein Publikum für eine Serie wie ‚House of Cards‘ finden könnten.”

Um zu verdeutlichen, was Friedland davon überzeugt hat, in die Serie zu investieren, wussten sie durch Datenanalysen bereits Folgendes;

  1. Die britische Version von „House of Cards“ hatte ein großes Publikum und wurde gut gesehen
  2. Viele der Nutzer sehen und lieben David Finchers Filme, The Curious Case of Benjamin und Social Network
  3. Nutzer, die die britische Version von „House of Cards“ gesehen haben, sind Nutzer, die auch Filme mit Kevin Spacey und/oder Filme von David Fincher gesehen haben

Diese drei Faktoren gaben Netflix genug Selbstvertrauen, um weiterzumachen und sicher zu sein, dass es ein Erfolg werden würde.

Big Data ist eine mächtiges Tool

Jedes Unternehmen muss für die Zukunft planen und schnell auf Marktlücken reagieren.  Netflix begann als ein Unternehmen, das DVDs an seine Abonnenten verschickte, entwickelte sich aber schnell zu etwas viel größerem.

Heute ist Netflix der erfolgreichste Online-Streaming-Dienst mit mehr als hundert Millionen Abonnenten in der ganzen Welt.

Nachdem sie eine weitere Marktlücke entdeckt hatten, begannen sie, eigene Inhalte zu erstellen, was ihnen half, ein großer neuer Akteur auf dem Fernseh- und Filmmarkt zu werden. Die Datenanalyse war ein weiterer Schritt, der es dem Unternehmen ermöglichte, seinen Geschäftsansatz drastisch zu ändern.

Das Unternehmen entwickelt sich ständig weiter, und Big Data steht an der Spitze dieses Wandels. Sie bieten dem Unternehmen eine genaue und zuverlässige Grundlage für eine effektive Entscheidungsfindung.  Es ist kein Zufall, dass House of Cards eine derart großer Erfolg geworden ist, sondern das Ergebnis einer erfolgreichen Analyse von Big Data.

Weiterlesen

Möchtest Du informiert bleiben?

Schreib uns Deine E-Mail-Adresse, damit wir Dir die neuesten Artikel zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zusenden können!