Data Manager: Alles über einen Beruf mit Zukunft

data analyst

Der Beruf von Data Managers wird in Unternehmen immer gefragter. Hier erfährst Du alles, was Du über diese Stelle in der Data Science wissen musst und wie Du eine Weiterbildung absolvieren kannst, um Data Manager zu werden.

Big-Data-Technologien werden in Unternehmen immer häufiger eingesetzt. Infolgedessen entstehen im Laufe der Zeit neue Berufe.

Neben den Rollen der Data Scientists, Data Analysts oder Data Engineers gibt es noch weitere, weniger bekannte Spezialisierungen im System der Datenwissenschaft. Zu den Berufen im Bereich Big Data gehört auch das Data Management.

Rolle und Aufgaben von Data Managers

Daten sind wertvolle Ressourcen und bilden die Grundlagen der Data Science. Wichtig ist, dass diese Informationen den Teams von Data Analysts und Data Scientists zur Verfügung stehen, wann immer sie sie benötigen. Darüber hinaus muss die Qualität dieser Daten über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg überwacht und aufrechterhalten werden.

Die Rolle von Data Managers besteht darin, dafür zu sorgen, dass die Daten zugänglich und wiederverwendbar sind. Sie sind auch dafür verantwortlich, ihre Qualität zu gewährleisten. Darüber hinaus sorgen diese Experte und Expertinnen dafür, dass sensible Daten und deren Verarbeitung Gesetzen wie der DSGVO entsprechen.

Von Unternehmen zu Unternehmen können die Aufgaben von Data Managers variieren. Je nachdem, welche Daten das Unternehmen verarbeitet und in welcher Branche es tätig ist, können ihre Aufgaben unterschiedlich sein.

Es kommt auch darauf an, wie ausgereift das Datenprogramm ist. Zu Beginn eines Datenprogramms konzentrieren sich Data Managers auf die Verstärkung der verfügbaren Daten und die Einrichtung von Prozessen, um diese Daten optimal zu verwalten.

Bei einem ausgereiften Datenprogramm führen Data Managers wichtigere Aufgaben. Sie kümmern sich z. B. darum, die Qualität der Daten oder ihre Konformität mit den geltenden Normen zu gewährleisten.

Kurz gesagt sind die Aufgaben von Data Managers die Gewährleistung der Datenqualität, die Integration dieser Daten, die Datensicherheit und die Einhaltung von Vorschriften.

Sie verwalten auch das Protokoll dieser Daten und der verschiedenen Berechnungen, die mit ihnen durchgeführt wurden. Schließlich kümmern sie sich auch um die Aktualisierung der Regeln für den Zugriff auf die Daten.

Die Kompetenzen von Data Managers

Daten Managers verfügen über sich überschneidende Kompetenzen. Zunächst einmal müssen sie über technische Skills verfügen, um die Probleme der Datenintegration zu verstehen. Sie müssen auch in der Lage sein, große Datenmengen zu verstehen und zu manipulieren und ihre Struktur zu begreifen.

Sie beherrschen auch die Werkzeuge und Techniken zur Sicherung der Datenqualität. Darüber hinaus müssen sie über Managementfähigkeiten verfügen und kommunikationsfähig sein, um die Koordination und Absprachen zwischen den verschiedenen Abteilungen, die mit diesen Daten arbeiten, zu erleichtern.

Dieser Beruf erfordert auch tiefe Kenntnisse der Branche, in der das Unternehmen tätig ist. Denn die zu verarbeitenden Daten und ihre Anwendungsfälle unterscheiden sich von Branche zu Branche und von Unternehmen zu Unternehmen.

Welche Werkzeuge haben Data Managers?

Um ihre Aufgabe zu erfüllen, verwenden Data Managers zahlreiche Werkzeuge. Sie müssen unbedingt Programmiersprachen wie Python oder R sowie Datensprachen wie SQL beherrschen.

Es sind genau diese Werkzeuge, die es ihnen ermöglichen, die Datenbank zu verstehen, die Daten strukturieren und analysieren. Ebenso müssen sie Datenbankverwaltungssysteme (DBMS) verstehen und beherrschen. Zum Beispiel: Microsoft SQL Server, Oracle Database und PostgreSQL.

Es ist von Vorteil, wenn Data Managers Data Visualization Tools beherrschen und mit Data Analysts oder Business Analysts zusammenarbeiten. Zu den besten Optionen gehören Power BI, Tableau oder MicroStrategy.

Schließlich gibt es auch Data Governance Tools. Mit Collibra beispielsweise kann man die Daten von der Erhebung bis zur Auswertung verfolgen.

Gehalt von Data Managers

Wie alle Berufe im Bereich Data Science sind auch Data Managers sehr gefragt. Die Nachfrage übersteigt bei weitem die Anzahl der Experten und Expertinnen auf dem Markt. Daher zögern die Unternehmen nicht, sehr attraktive Gehälter anzubieten, um die talentiertesten Data Managers einzustellen.

Hier findest Du die Gehaltsprognose der wichtigsten Jobbörsen. In den USA können Data Managers laut GlassDoor zwischen 42.000 und 110.000 US-Dollar pro Jahr verdienen, laut ZipRecruiter zwischen 36.000 und 110.000 US-Dollar, laut Zippia zwischen 76.000 und 150.000 US-Dollar und laut Salary.com zwischen 94.000 und 140.000 US-Dollar.

Wie Du siehst, ist die Gehaltsspanne recht groß. Das angebotene Jahresgehalt bleibt jedoch im Allgemeinen sehr gut.

Auch in Deutschland ist das Gehalt von Data Managers sehr hoch. Laut Glassdoor liegt das durchschnittliche Jahresgehalt bei 57.394 € pro Jahr. Die Spanne reicht von 31.000 € bis 71.000 € für die bestbezahlten Stellen.

Laut Talent.com liegt das Medianeinkommen von Data Managers in Deutschland bei 64. 375 pro Jahr, was 33.01 € pro Stunde oder 5 365 € pro Monat entspricht. Junior Data Managers beginnen bei 39.000 € pro Jahr und die erfahrensten Data Managers verdienen bis zu 103 000 € pro Jahr.

Der spannende Beruf von Data Managers bietet also nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz auf lange Sicht, sondern auch ein gutes Einkommen. Es handelt sich also um eine ausgezeichnete Berufswahl.

Wie kann ich eine Weiterbildung zum/r Data Manager absolvieren?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Data Manager zu werden. Aufgrund der großen Nachfrage der Unternehmen bieten die Universitäten immer mehr allgemeine Weiterbildungen in Data Science an.

Die beste Lösung, um schnell die von den Unternehmen gesuchten Kompetenzen zu erwerben, ist jedoch die von DataScientest angebotene spezialisierte Weiterbildung zum/r Data Manager.

Unsere von ExpertInnen und Fachleuten entwickelten Programme, die den tatsächlichen Bedürfnissen der Unternehmen entsprechen und ständig aktualisiert werden, um mit der Entwicklung der Nachfrage Schritt zu halten. Es handelt sich also um eine berufsorientierte Weiterbildungen.

Übrigens ist es möglich, diese Weiterbildung in 3 Monaten zu absolvieren. Ob Du noch studierst, bereits berufstätig bist oder sich in einer Umschulungsphase befindest, es ist also möglich, diese Weiterbildung mit Deinem Beruf zu vereinbaren und sehr schnell einsatzfähig zu werden.

Unser Blended-Learning-Ansatz, der noch nicht sehr verbreitet ist, basiert auf Fern- und Präsenzunterricht.

Du weißt alles über den Beruf von Data Managers. Entdecke alle unsere Artikel über Berufe im Bereich Big Data sowie unsere Einführung in die Data Science.

 

 

Weiterlesen

Möchtest Du informiert bleiben?

Schreib uns Deine E-Mail-Adresse, damit wir Dir die neuesten Artikel zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zusenden können!